Parts Europe

Parts Europe hat eine Kultur des Lernens im Unternehmen etabliert und unterstützt seine Mitarbeitenden dabei, ihre Sprachlernziele zu erreichen und die Kommunikation zu verbessern.

Anzeige

Über den Kunden

Parts Europe vertreibt Ersatzteile, Zubehör und Bekleidung für Motorräder, Quads, Jetski und Snowmobile. Das Unternehmen beliefert Kund:innen aus Europa, dem Nahen Osten und Südafrika. Mit mehr als 300 Mitarbeitenden aus über 50 Ländern spielen Sprachkenntnisse und Kommunikation eine zentrale Rolle im Geschäftsalltag.
Branche:
Wholesale
Größe:
100-500
Lösung:
Babbel App

Die Herausforderung

Als europäische Tochtergesellschaft der LeMans Corporation befindet sich der Hauptsitz von Parts Europe in Konz bei Trier. Als globaler Händler ist die Unternehmenssprache Englisch, weshalb die Verbesserung der Sprachkenntnisse der Mitarbeitenden eine hohe Priorität hat. Die internationalen Vertriebs- und Serviceteams müssen die Unternehmenskommunikation verstehen, mit anderen Teams zusammenarbeiten und auch die Kundenkommunikation übernehmen, wenn muttersprachliche Kolleg:innen nicht im Büro sind.
Außerdem sind gute Business-Englisch-Sprachkenntnisse für den beruflichen Aufstieg unerlässlich. Eines der Hauptziele für die Mitarbeitenden, insbesondere für die Führungskräfte, ist es daher, das Niveau B2 in Englisch zu erreichen. Für Parts Europe ist es zudem wichtig, den internationalen Mitarbeitenden die Möglichkeit zum Deutschlernen zu bieten, damit diese sich in Deutschland mehr zu Hause fühlen. 

Um die sprachliche Entwicklung der Mitarbeitenden zu unterstützen, war es wichtig, eine starke Lernkultur im Unternehmen zu schaffen. Deshalb hat sich Parts Europe mit Babbel zusammengetan und eine Reihe von Lernstrategien eingeführt, um seine Mitarbeitenden gezielt zu fördern. Da regelmäßiges Lernen der Schlüssel zur Sprachentwicklung ist, haben alle Mitarbeitenden zwei Stunden pro Woche während der Arbeitszeit zum Lernen zur Verfügung.
Mithilfe der Einstufungstests von Babbel wurden klare Lernziele bestimmt und in Babbel-Lernverträgen festgehalten, die darauf abzielen, die Sprachkenntnisse der Lernenden in sechs Monaten um eine Stufe zu verbessern. Eine weitere Strategie, um die Motivation hochzuhalten, besteht darin, dass die Lernenden die Zertifikate ihrer abgeschlossenen Lektionen einreichen, um ihren Lernfortschritt nachzuweisen.

„Wir wollen unsere interne und externe Kommunikation verbessern. Deshalb ist das Ziel, dass sich alle Lernenden um mindestens eine Niveaustufe verbessern.“

Tatjana Ullrich, HR Administration bei Parts Europe


Das Unternehmen ist sich der Vielfalt der Lernenden bewusst und fördert daher eine integrative und offene Einstellung zum Sprachenlernen. „Die meisten sind keine Englisch-Muttersprachler:innen, und das ist okay so. Alle haben verschiedene Akzente und machen Fehler. Dafür soll sich keiner schämen“, sagt Tatjana Ullrich von der Personalverwaltung bei Parts Europe. Das Wichtigste ist, zu akzeptieren, dass es im Lernprozess zu Missverständnissen kommen wird, und dafür zu sorgen, dass die Lernenden keine Angst haben, Englisch zu sprechen.

Wie Tatjana hervorhebt: „Vielfalt ist etwas, das bei uns gelebt und kommuniziert wird. Das Sprachenlernen trägt dazu aktiv bei.“ Zu akzeptieren, dass alle Lernenden unterschiedliche Stärken und Schwächen haben, nimmt den Druck weg und sorgt dafür, dass das Lernen erfüllend bleibt und Spaß macht.

Warum Babbel?

Bevor das Unternehmen Babbel anbot, organisierte Parts Europe Präsenzunterricht. Dieser erwies sich jedoch als nicht besonders effektiv, da es zu schwierig war, ihn mit den unterschiedlichen Arbeitszeiten der Mitarbeitenden zu vereinbaren. Die Entscheidung für digitales Sprachtraining mit Babbel for Business machte alles einfacher. Denn jetzt kann das Team jederzeit und überall ohne Zeitdruck auf die Lerninhalte zugreifen, während gleichzeitig die Work-Life-Balance der Mitarbeitenden respektiert wird.

Dani Ortiz ist Buyer bei Parts Europe und schätzt die Flexibilität von Babbel. Er kommt aus Spanien und nutzt Babbel, um Deutsch zu lernen, damit er sicherer mit seinen Kolleg:innen kommunizieren kann. Da er keine Zeit hat, einen traditionellen Deutschkurs zu besuchen, ist Babbel die ideale Lösung. „Ich finde es toll, dass ich mit Babbel auch unterwegs zwischen den täglichen Aufgaben lernen kann, selbst wenn es nur 10 Minuten sind.“ Er sagt, dass Babbel die effektivste Sprachlern-App ist, die er bisher benutzt hat und er mag besonders, dass sie ihm hilft, seine Fortschritte zu verfolgen. „Babbel macht Spaß und das ist motivierend!“

Monika Gorges, Accounts Payable Clerk aus Deutschland, ist besonders beeindruckt von der Vielfalt der Babbel-Kurse. Ihr gefällt, dass sie ihr Englisch sowohl für alltägliche Themen als auch für die Arbeit verbessern kann. Sie lernt meist zwei- bis dreimal pro Woche und schätzt es, dass sie sich bei Babbel auf das konzentrieren kann, was sie am meisten interessiert. Sie findet auch, dass es ihr hilft, sich neue Vokabeln einzuprägen.
Die gesteckten Lernziele und die Überprüfung des Fortschritts sind ein zentraler Aspekt der Lernkultur bei Parts Europe. Monika bestätigt, dass das Aufschreiben ihrer Lernziele in ihrem Babbel-Lernvertrag ihr hilft, am Ball zu bleiben, während sie auf die nächste Stufe hinarbeitet.

Babbel funktioniert für mich super – Ich kann die Themenkurse wählen, die für mich relevant sind.“

Monika Gorges, Accounts Payable Clerk bei Parts Europe

Auch Jad Abry, Customer Service Agent bei Parts Europe, sagt, dass sein Lernvertrag und die regelmäßigen Check-ins mit der Personalabteilung ihm helfen, dem Deutschlernen Priorität zu geben, und dass er jeden Tag mit Babbel übt. Der Franzose konnte sich dadurch bereits viel schneller in Deutschland integrieren und es erleichtert ihm den Alltag, z. B. beim Bestellen im Restaurant oder bei bürokratischen Angelegenheiten. Er sagt: „Bevor ich angefangen habe, Deutsch zu lernen, hatte ich oft das Gefühl, ein bisschen am Rande zu stehen. Aber jetzt, da ich etwas Deutsch kann, kann ich mich mit den Leuten hier unterhalten, lerne mehr über die Kultur und fühle mich wohler.“

„Das Sprachenlernen eröffnet mir eine ganz neue Welt.“

Jad Abry, Customer Service Agent bei Parts Europe

Sylvain Fischer kommt aus Frankreich und arbeitet mit Jad als Customer Service Agent im französischen Team. Für ihn steht Business Englisch im Fokus. Neben Frankreich und den Benelux-Ländern betreut sein Team auch Kunden in Großbritannien, daher sind Englischkenntnisse für eine effektive Kommunikation sowohl mit dem internen Management und internationalen Kolleg:innen sowie mit Kunden Voraussetzung. Sylvain berichtet stolz: 

„Nach einem Jahr mit Babbel hat sich mein Englisch wirklich verbessert, und das hilft mir bei meiner Arbeit.“

Sylvain Fischer, Customer Service Agent bei Parts Europe

Tatjana hat bereits festgestellt, dass Babbel für die Mitarbeitenden einen sichtbaren Unterschied macht. Denn sie können jetzt besser mit ihren Vorgesetzten und internationalen Kolleg:innen und Kund:innen kommunizieren.

„Babbel ist sowohl für Lernende als auch für Administrator:innen einfach zu bedienen. Auch mit unserem Account-Manager bin ich sehr zufrieden. Er antwortet schnell und gibt hilfreiche Ideen, um unsere Lernenden zu motivieren.“

Tatjana Ullrich, HR Administration bei Parts Europe

Fazit

Die Entscheidung des Unternehmens, mit Babbel zu lernen, und der Fokus auf eine lebendige Lernkultur haben dazu geführt, dass die Lernaktivität bei Parts Europe stetig hoch ist. Tatjana Ullrich ist sich bewusst, dass jeder Mensch andere Lernbedürfnisse hat und dass alle so Sprachen lernen können sollten, wie es ihnen am besten liegt. Babbel trägt dazu bei, ein inklusives Lernumfeld bei Parts Europe zu fördern, und Tatjana freut sich, dass so viele Mitarbeitende Spaß dabei haben und echte Fortschritte machen.

„Babbel wird viel mehr genutzt als der Präsenzunterricht und es gibt sogar schon eine Warteliste mit Mitarbeitenden, die mit Babbel starten möchten!“

Entdecken Sie, wie Babbel for Business Ihr Unternehmen unterstützen kann.

Möchten Sie Babbel for Business live sehen und erfahren, wie es Ihnen helfen kann? Buchen Sie noch heute eine Demo bei unserem Sales Team.

Kundengeschichten